NEUES ALBUM "REGGAENERATION XV"

Bild neues Album "REGGAENERATION XV"

Hier bestellen!

BESUCHE UNS AUF

 

Icon: Facebook    Icon: YouTube    Icon: mx3

Band

 

Bild: Marcel Suk Bild: Sandro Zurbügg Bild: Matthias Urech Bild: Mauro Bild: Thomas Amrein Bild: Gianni Lanzilotti Bild: MC Keen
Marcel Suk Sändu Zurbrügg Matthias Urech Morò Thomas Amrein Gianni Lanzilotti MC Keen
Bass Keyboards Lead Guitar Vocals Rhythm Guitar Drums Rhymes

Nach 15 Jahren darf man mit Stolz einen Blick zurück werfen. 15 Jahre sind nicht nur im Musikbusiness eine lange Zeit. Fusion Square Garden haben allen Höhen und Tiefen getrotzt und schauen mit ihrem Jubiläumsalbum "Reggaeneration XV" zurück auf ihre bewegte Geschichte - aber nicht nur.

 Man schrieb das Jahr 1999, als in Bümpliz drei Jungs rund um Sänger Morò, alias Mauro Corchia, im Estrich ihre Reggaesongs zusammenbastelten. Im Sog der Mundartwelle im Jahr 2000 wurden verschiedene Labels auf die junge Band aufmerksam und so erschien bald das erste Album "Di Glychi Gschicht" bei Musikvertrieb. Das erste Mundart-Reggae Album überhaupt schlug ein und katapultierte die Band auf die Bühnen der Clubs und Festivals der Schweiz. Das folgende Album "Cosa Nostra" konnte nicht ganz an die Erfolge des Erstlings anknüpfen und so gab es nach der dazugehörigen Tour eine Verschnaufpause.

 Frischen Wind brachten neue Mitglieder und ein neues Label im Jahr 2006: Das Album "Dä Wo's Het" war ein Comeback nach Mass: Gleich drei Singles wurden von den Radiostationen gespielt, "Vagabondo" mauserte sich gar zum Sommerhit  und war wochenlang in den Top 20 der Airplaycharts. Und so machte man sich voller Elan an die vierte Platte. Doch ein tragischer Schicksalsschlag - noch während den Aufnahmen verstarb Bassist Oli Meyrat völlig unerwartet – nahm dem Projekt den Wind aus den Segeln. Das Album "Neu, Nouveau, Novità" wurde verschoben, aber schliesslich im September 2008 trotzdem veröffentlicht.

 Unter diesen Umständen war die dazugehörige Tour für die ganze Band eine grosse Herausforderung und machte eine weitere Pause nötig. Die Bandmitglieder widmeten sich anderen Projekten und Sänger Morò tourte mit einem Soloalbum. Und doch blieb die Lust, mit dieser eingeschworenen Truppe Musik zu machen. Also lancierte man einen Versuchsballon: Die Single "7 Fründe" und eine kleine Tour von 7 Club- und 7 Openairkonzerten sollte zeigen, ob das Feuer für FSG noch brennt. Und das tat es! Nach beinahe vierjähriger Reggaeabstinenz war die Band voller Spielfreude und allen war klar: Wir wollen wieder!

 

Reggaeneration XV

 Heute, vier Jahre, ein Album und viele Konzerte nach diesem Entscheid, präsentieren die sieben Berner nun ihr Jubiläumsalbum. Es trägt den treffenden Namen "Reggaeneration XV und bringt die bewegte Geschichte der Band auf einen musikalischen Nenner. Denn nicht nur die Band hat sich immer wieder regeneriert - auch ihre Songs hat sie in all den Jahren immer wieder neu erfunden. Auf dem Album sind darum neben den neuen Titeln "Reggaeneration", "Me Seit" und "Bevor De Geisch" auch einige alte Songs in einem neuen Kleid. "Wir wollten die Songs, welche wir seit Jahren spielen an unseren jetzigen Stand anpassen" sagt Sänger Morò. Das äussert sich auf verschiedene Weise: So erzählt zum Beispiel der als Feature eingeladene QC die Geschichte des "Meitschi" weiter, und zwar dort, wo sie 2006 aufgehört hatte. Oder die Single "Eini Vo Dene Nächt" aus dem Jahr 2000 wird mit einem neuen Beat unterlegt und mit einem fetten Bläsersatz angereichert. Musique A Go Go wird zu einer mitreissenden Tanznummer, und und und... FSG interpretiert FSG - das ist ein spannender Hörgenuss für alte und neue Fans. Und vor allem: Sehr tanzbar!

 

Bild: Band